Teil II

Schichtwechsel im Stuttgarter Netz
Sacre bleu!  Wir schreiben den 7. Oktober 2020: Trübes Wetter, viele Wolken, gelegentlicher Niederschlag - und zwei Farbtupfer in den Ersatzzugumläufen. Sacre bleu! Wobei: Blau ist vielleicht ein gutes Stichwort. So habe ich mich für ein Foto zur blauen Stunde in Bietigheim-Bissingen entschieden. Dort sollte die WFL mit ihrem DPN 95877 Heilbronn Hbf - Tübingen Hbf ganze 60 Sekunden planmäßig auf Gleis 8 zur kurzen Fotosession laden. Tatsächlich stand die frühere Connex-Lok  146 520  mit ihren verkehrsroten n-Wagen auf Grund einer Störung geschlagene 8 Minuten auf Gleis 9. Und das in leuchtenden Farben passend zur Farbgebung. Kurz und schmerzlos  Ende September 2020 wurde die von unserem Hobbykollegen Mathias Oestreich gestaltete  185 601  "NightRider" in die WFL-Umläufe eingeschert und war so zuhauf auch im motivlich reizvollen Abschnitt der südlichen Frankenbahn unterwegs. Leider mussten Fotos mit Sonnenschein generell unter "richtig viel Dusel" verbucht werden, da sich dieser Oktober ungewöhnlich trüb zeigte. Nicht sicher, welche Lok am 24. Oktober 2020 den DPN 95859 Heilbronn Hbf - Tübingen Hbf bespannen sollte, bezog ich am Klingenberger See Position. Die Wolken im Hintergrund organisierten den für die Eisenbahnfotografie nicht unüblichen Nervenkitzel. Dann ging aber alles schnell: "Oh, der NightRider" - kurz und schmerzlos. Ein Wunschfoto für diese Galerie war im Kasten! Herbst in Kirchheim  Ein bisschen vermag die Garnitur von TRI in der bunten Kirchheimer Herbstlandschaft unterzugehen. Die schöne Stimmung, das Wolkenglück und die Tatsache, dass ich dieses Motiv mit einer GfF-Garnitur nicht so schön im Archiv habe, haben mich dennoch zum Einarbeiten dieses Fotos in die Betreiberwechselgalerie bewogen.  ES 64 U2-018  war am 24. Oktober 2020 mit DPN 95903 auf dem Weg von Heilbronn Hbf nach Tübingen Hbf und entging, wie schon angedeutet, knapp einem Wolkenschaden. "Weit weg" von der Pandemie  Der bunte Ersatzerkehr von WFL und TRI verlockt etwas, den weniger offensichtlichen Ersatzverkehr durch DB Regio zu vernachlässigen. Das Land Baden-Württemberg hat zur Unterstützung von Go-Ahead zwei Umläufe zwischen Würzburg Hbf und Stuttgart Hbf direkt vergeben. Drei Maschinen der Baureihe 147, chronologisch von der niedrigsten Ordnungsnummer aufsteigend, wurden hierfür als Reserve vorgehalten. In der letzten Oktoberwoche 2020 hatte ich meinen mehr oder weniger bewährten Herbsturlaub - wir sehen hier das leider einzige Foto mit kompletter Ausleuchtung. Gefreut habe ich mich dennoch sehr über  147 003  mit IRE 16651, die am 28. Oktober 2020 bei schöner Wolkenkulisse  gen Landeshauptstadt unterwegs war. Das politische Deutschland hat derweil am selben Tag den zweiten Lockdown während der Corona-Krise auf Grund exponentiell wachsender Fallzahlen beschlossen. Blick in die Ferne  In diesem Stadium der Laubfärbung im November ist Sonne nicht so häufig. Am 6. November 2020 blickte ich an einem frühen Feierabend über toll gefärbte Lauffener Weinberge in die Ferne zum gänzlich verkehrsroten Ersatzzug. Aus dieser Entfernung könnte man fast einen Zug von DB Regio vermuten. Tatsächlich handelt es sich um die rote  145 093  mit ihrer GfF-Garnitur, die als DPN 95869 Heilbronn Hbf - Tübingen Hbf für Wedler Franz Logistik unterwegs war.
Kleine Besonderheit  Auf den ersten Blick ist an dieser Ersatzzuggarnitur des RE 10 keine Besonderheit zu sehen. Doch! Normalerweise wäre diese Fotostelle mit passender Ausleuchtung und Ersatzzug um diese Zeitlage nicht möglich gewesen. Außerplanmäßig im Plan eines Triebwagens verkehrte am 7. November 2020 ein DPN 31393 Heilbronn Hbf - Nürtingen, der von  185 691  gespannt wurde. So ergab es sich an jenem Tag, dass auch ein Talent mit einer WFL-Zugnummer verkehrte und dafür Ersatzzüge in anderen Zeitlagen. Der Grund dafür wird beim nächsten Foto erläutert. Goldener November  Nach einem trüben Oktober gab es vom 5. bis zum 7. November 2020 drei Tage lang Sonne pur im Ersatzverkehr. Immerhin einen Teil davon konnte ich an der Strecke verbringen. Sprichwörtlich einen goldenen November gab es am letzten dieser drei genannten Tage. Auf Grund einer Baustelle wechselten die Garnituren etwas durch und so kam auch die Garnitur des IRE 6 auf die Frankenbahn. Man erkennt diese am dritten Wagen, dessen Dach abweichend lackiert ist. Die goldene  185 597  war an jenem 7. November 2020 mit DPN 31373 Heilbronn Hbf - Nürtingen unterwegs. Eigentlich bereits eine Planleistung eines Talent 5-Teilers. Winterlicht in Walheim  Am 28. November 2020 wollte ich, als eines der noch fehlenden Motive, die Einfahrt am Walheimer Bahnsteig festhalten. Das Licht war dort winterlich klasse und glücklicherweise waren auch die Parkplätze sowie die Straße leer. An dieser Stelle wurde unter anderem  185 691  mit dem DPN 95869 Heilbronn Hbf - Tübingen Hbf erwartet. Hier werden in absehbarer Zeit nicht nur die n-Wagen verschwinden, sondern auch die Wolke des Kühlwasserturms vom AKW Neckarwestheim. Das Walheimer Kohlekraftwerk ist unterdessen bereits seit langem nur noch Reserve und wird nach aktueller Planung ein paar Monate später, im März 2023, stillgelegt werden. Ein letztes Foto  Am 30. November 2020 lockte mich Raureif in Verbindung mit schöner Wintersonne bei -5° C an die Strecke. Aus Zeitgründen blieb es an jenem Tag bei einem einzigen Foto, welches für mich allerdings einen krönenden Abschluss der Ersatzverkehre von WFL darstellt.  185 597  konnte im November mehrfach fotografiert werden, zuletzt an jenem Tag mit DPN 95857 Heilbronn Hbf - Tübingen Hbf. Hiermit schloss sich für mich rückblickend auch das Kapitel verkehrsroter n-Wagen im Planeinsatz auf der Frankenbahn. Ich bin dankbar, dass ich diese Wagen hier in sämtlichen Kombinationen von 2003 an, meinem Start in die Eisenbahnfotografie, bis ins Jahr 2020 fotografieren konnte. Dem Nebel entflohen  Der Blick aus dem nebligen Homeoffice hat mich am 18. Dezember 2020 etwas kirre gemacht. Speziell deshalb, weil woanders bereits die Sonne schien - so zum Beispiel in Besigheim, wo in einer verspäteten und etwas ausgedehnten Mittagspause die schöne  145 088  mit DPN 26883 Heilbronn Hbf - Tübingen Hbf fotografiert werden konnte. Hin- und Rückweg von und zur Fotostelle waren derweil bestimmt von Licht und Schatten, um schließlich wieder daheim im dichten Nebel anzukommen. Ein einzelnes, sonniges Foto an einem Winterarbeitstag - wie ein Traum, wenn sich daheim der Hochnebel erst nach Sonnenuntergang auflöst.
Im Streiflicht ein offenes Geheimnis  In den Jahren 2018/19 war  ES 64 U2-018  bei Flixtrain im Einsatz. Hierzu wurde großflächig ein weißer Schriftzug auf schwarzem Grund angebracht, der nach Ende des Mieteinsatzes wieder entfernt wurde. Manchmal, wenn man im richtigen Winkel zur Lok steht, kommt dieser Teil des Lebenslaufes wieder zum Vorschein. Zum Aufnahmezeitpunkt war die Lok im abellio-Ersatzverkehr für TRI im Stuttgarter Netz im Einsatz. Mein Ziel war es, den entfernten Flixtrain-Schriftzug im Streiflicht wieder sichtbar zu machen. Beim dritten Versuch sollte es tatsächlich klappen - hier kommt es auf den richtigen Blickwinkel an. Überraschung  Bereits im Februar 2011 bin ich im nächtlichen Dresdener Hbf um  ES 64 U2-001  herumgeschlichen und habe Langzeitbelichtungen gemacht. Dass am kalten aber sonnigen 6. März 2021 keine 145 im Umlauf sein würde, war anhand einer Sichtung vom Vortag zu erahnen. Etwas überrascht war ich aber dann doch, dass ausgerechnet diese Maschine den DPN 26881 Heilbronn Hbf - Tübingen Hbf bespannte. Instinktiv stand ich zudem an der einzigen mir bekannten Fotostelle, die das vorher nicht bekannte Graffiti am Steuerwagen auf natürliche Art und Weise verdecken sollte. Schön, wenn man eine Fotostelle erfolgreich abhaken kann - und dann auch noch mit lesbarer und besonderer Nummer. Aprilwetter  Manchmal muss man einfach etwas riskieren, um die Möglichkeit auf ein Foto mit schöner Stimmung zu bekommen. Am Abend des 13. April 2021 wartete ich mit der falschen Jacke eine geschlagene Stunde im kalten Wind auf die Rückkehr der Sonne. Dies war zwar ein Stück weit anzunehmen, letztendlich wäre es aber ohne eine leichte Verspätung des erwarteten Zuges wohl dennoch nichts geworden. Alleine der stimmungsvolle Himmel mit dem tollen Abendlicht wusste mich zu begeistern. Die schöne  145 087  mit DPN 26885 Heilbronn Hbf - Tübingen Hbf setzte der Szenerie mit der blühenden Lauffener Kultur-Birne die Krone auf. Eines meiner Lieblingsfotos der Ersatzzüge im Rahmen des Betreiberwechsels. Wolkenglück auf den letzten Drücker  Für neun Wochen sollten im Frühjahr 2021 nochmals die Baureihen 425/426 in den Ersatzverkehr zurückkehren. Anlass hierfür war der geplante Ausfall eines Großteils der Talent 3-Teiler, die zum Softwareupdate einrücken mussten. Am letzten Einsatztag, dem 22. Mai 2021,  hatte ich abends Glück mit den Wolken und auch mit der eingesetzten Garnitur, die sich schön im Lack befand. Als DPN 19331 Osterburken - Bietigheim-Bissingen waren  426 026  und  426 027  bei Lauffen am Neckar unterwegs. Der hintere Triebwagen war zu diesem Zeitpunkt bereits seinem Abellio-Logo an der Front beraubt worden.NEU