Stuttgarter 147

Ein Gast auf Zeit - zwischen Euphorie und Zugausfall
Noch ganz frisch  Die Zulassung der neuen Baureihe 147 ist zwischenzeitlich erfolgt, und so können die 20 Maschinen des Betriebshofs Stuttgart ihre ersten Runden drehen. Am 15. Dezember 2016 wurde  147 013  abgenommen und ein paar Tage später ausgeliefert. Am 18. Januar 2017 wurde die genannte Maschine von einem Freund auf der KBS 771 gesichtet - und mit RE 19513 (Heidelberg - Stuttgart) abends in Bietigheim-Bissingen abgepasst. Nicht ohne Risiko, denn  423 008  und  423 462  standen als S 7989 ebenfalls zur Abfahrt bereit und der RE 19513 hält planmäßig nur für eine Minute - Zeit hatte ich nur für dieses eine Foto. Schulungsfahrten  Außerhalb des Sommers nehme ich gerne ab und zu an schönen Tagen vereinzelt Urlaub, um zu Ganztagesfototouren aufzubrechen. Im Frühjahr 2017 nahm ich in einer Schönwetterphase gleich drei Tage aufeinander - in der Hoffnung, eine der begehrten  Personalschulungsfahrten aufnehmen zu können. Gleich am ersten Tag hatte ich Glück:  147 005  drehte am 28. März 2017 zwischen Heilbronn und Stuttgart ihre Runden. Ich entschied mich für Kirchheim am Neckar als Fotostandort, wird dieser doch bald nach dem Bau einer Lärmschutzwand historisch sein. Ein Traum in Knallrot  Es gibt Fotos, da muss vieles zusammen kommen, damit sie überhaupt angefertigt werden können. Aus diesem Grunde hatte ich die Hoffnung auf ein Foto einer 147 mit n-Wagen, deren Einsätze zum Aufnahmezeitpunkt auf der südlichen Frankenbahn reine Glückssache waren, eigentlich aufgegeben. Am 28. März 2017 passte dann aber überraschend doch alles zusammen: Wetter, Blüten - und  147 005  mit n-Wagen! An einer meiner Lieblingsfotostellen konnte die RB 39923 auf ihrem Weg von Heilbronn nach Stuttgart am (aus bahnbetrieblicher Sicht) südlichsten Zipfel Heilbronns aufgenommen werden. Einmalige Chance  Es ist immer noch derselbe Tag und dieselbe Garnitur. Ohne große Worte gelang ein letztes Foto dieser Garnitur - diesmal mit RB 39929 kurz vor Lauffen am Neckar. Eine Erklärung zur Perspektive: Die Kamera steht direkt an den Reben und der Fotograf sicher auf der anderen Seite. Wer die Fotostelle kennt, der weiß, dass rechts ein Funkmast steht - dieser verhindert eine vollständige Umsetzung des ehemaligen Bahnwärterhäuschens (außer man stört sich nicht am Funkmasten). Dieses unnatürliche Abschneiden habe ich versucht, durch die Weinreben zu kaschieren, der Funkmast ist hinter dem rechten Pfahl. Was man nicht sieht: Die Fotowolke saß uns bedrohlich im Nacken, somit war etwas Glück im Spiel. Der neue Umlauf   147 016  hatte am 3. April 2017 ihren ersten Planeinsatz und kam hierbei zwischen Stuttgart und Bruchsal zum Einsatz. Die Freude war hingegen groß, als sie nur wenige Tage später in einen zuvor planmäßig der Baureihe 112 zugeordneten Umlauf eingeschert wurde. Am 9. April 2017 war die neue Lok mit ihren betagten Wagen aus Bundesbahnzeiten mit RB 19165 zwischen Osterburken und Bad Friedrichshall Hbf unterwegs. Der Zug konnte in Roigheim vom Bahnsteigende aus verewigt werden.  Frank Spohrer stellte diese Aufnahme freundlicherweise zur Verfügung.
Burg Herbolzheim  Ein Telefonat mit meinem langjährigen Freund Frank ließ mich spontan ebenfalls an die Frankenbahn nördlich von Heilbronn aufbrechen. Ein leerer Kameraakku konnte auf Grund der identischen Fotoausrüstung kompensiert werden - ohne selbigen hätte ich (erstmal) daheim bleiben können. Wir befanden uns am 9. April 2017 von nun an zusammen auf Fototour - es sei bemerkt, dass ich mich auf Grund mangelnder Ortskenntnis führen ließ. Bei ihrer nächsten Runde begegnete  147 016  nunmehr mit RB 19169 einer "doppelten" Canon EOS 700D im frühlingshaften Herbolzheim an der Jagst. An der Heuchlinger Mühle  Ein 2-Stundentakt ist wahrlich gemütlich in der fotografischen Dokumentation, so blieb viel Zeit um uns über unsere nächste Fotostelle und deren Umsetzung Gedanken zu machen: den Bahnübergang an der Heuchlinger Mühle. Das lange Warten an einem relativ ungemütlichen Standpunkt zahlte sich aus, als sich die Schranken senkten und sich die glänzende  147 016  näherte - mit RB 19173 kurz vor ihrem Ziel. Neben frischem Verkehrsrot war zu dieser Jahreszeit bereits an manchen Stellen ein frisches Grün auszumachen. Frühlingserwachen  Frank führte mich am selben Tag zu einer neu entdecken Fotostelle bei Roigheim. Die RB 19189 war für uns die letzte Leistung an diesem schönen Frühlingstag. Ein bisschen Glück gehörte für dieses Foto jedoch - außer der üblichen Umstände - noch dazu: In diesem Fall wurde das Foto anhand des (auf natürlichem Wege) versteckten Graffitis am Steuerwagen ausgelöst, anstatt der Position der Lok. Weiteren Fototouren dieser Art standen - um den Untertitel dieser Galerie aufzugreifen - u.a. einige Zugausfälle (fehlendes Personal, Defekt am Triebfahrzeug, Streckensperrungen auf Grund mehreren Baustellen) im Weg. Und richtig frisch sind neue Loks eben leider doch nur in ihren ersten Betriebswochen. Planverkehr ohne Plane  Bereits kurz nach ihrer Inbetriebnahme waren einige Maschinen, dem Vernehmen nach auf Grund von Nachbesserungen, ohne die seitliche Plane unterwegs. So auch  147 009 , die am 20. April 2017 mit RE 19509 auf dem Weg von Bruchsal nach Stuttgart das Wahrzeichen Bietigheim-Bissingens passierte. Glück muss man zwischenzeitlich nicht nur mit dem Wetter, sondern auch mit der Reihung des Zuges haben, denn bei manchen Garnituren schiebt die Lok in Richtung Stuttgart. Guten Morgen im Bauland  Wer an der Bahnstrecke wohnt, kann auch mal spontan nach dem Ausschlafen und Frühstücken an die Strecke gehen und ein Foto für das persönliche Archiv anfertigen. So entstand am Morgen des 25. Mai 2017 dieses Foto von  147 007  mit RB 19148 auf dem Weg nach Osterburken. Aufgenommen wurde es von der Straßenbrücke in Adelsheim, die den früheren Bahnübergang ersetzt.  Frank Spohrer stellte diese Aufnahme freundlicherweise zur Verfügung.
Heinz Becker ruft  Über 20 Jahre nachdem Gerd Dudenhöffer in seiner Serie "Familie Heinz Becker" seine Hilde mit dem Zug nach Bad Friedrichshall zur Kur geschickt hat, trat er am 26. Mai 2017 mit "DEJA VU - Gerd Dudenhöffer spielt aus 30 Jahren Heinz Becker-Programmen" in der Gegend auf. Vor dem wirklich sehr empfehlenswerten Unterhaltungsprogramm habe ich mir in Bad Friedrichshall Hbf bei knapp 30 Grad im Schatten noch  147 007  mit RB 19172 bei der Ausfahrt nach Osterburken gegönnt. Was ich zum Aufnahmezeitpunkt nicht wusste: Das war dann auch bis auf weiteres die letzte Maschine mit Planen. Am Salzbergwerk  Seitdem die Haltestelle in Kochendorf im Rahmen der Heilbronner Stadtbahn Nord verlegt wurde und somit das dortige Salzbergwerk wieder fotografisch umgesetzt werden konnte, wollte ich dort mal vorbeischauen. Der "Baulandpendel" (Plan JRTC 147) war dann schließlich ein guter Anlass. Am 28. Mai 2017 kam  147 011  mit RB 19163 auf dem Weg von Osterburken zum Heilbronner Hbf hier zum Halten. Die Schatten erschwerten das Fotografieren und so passte trotz langsamer Fahrt und Serienbildfunktion nur ein einziges Foto. Am Steuerwagen musste ein "Dauergraffiti" (heute leider nicht selten) nachträglich entfernt werden. Bahnhof Möckmühl  Am 18. Juni 2017 knöpfte sich Frank den Möckmühler Bahnhof vor, der vor der Modernisierung noch den Charme vergangener Bundesbahnzeiten besitzt. Über der Stadt thront der Hexenturm, der seinen Namen dem Vernehmen nach erst vor rund 200 Jahren nach einer Abhandlung der Möckmühler Hexenprozesse erhielt: 1655 war dort eine als Hexe angeklagte Frau eingesperrt.  147 010  passierte unterdessen mit ihrer RB 19179 zwei Fotografen auf dem Weg von Osterburken nach Bad Friedrichshall Hbf. Am Relaisgebäude rechts musste leider nachträglich etwas mit weißer, digitaler Farbe nachgeholfen werden.  Frank Spohrer stellte diese Aufnahme freundlicherweise zur Verfügung. Mal kurz ins Bauland  Für ein einziges Foto habe ich mich am 18. Juni 2017 auf die vor einigen Jahren errichtete Straßenbrücke der "neuen" Umgehungsstraße bei Osterburken gestellt.  147 010  hat gerade mit ihrer RB 19189 auf dem Weg nach Bad Friedrichshall Hbf richtig beschleunigt, als zwei Fotografen die noch recht junge 147 fotografisch festhielten. Nicht mehr ganz so jung dürfte die Bahnbrücke über die Kirnau sein, die der Zug in diesem Moment passierte. Außerplanmäßig (I)  Im Plan einer 111 fuhr die  147 006  am 19. Juni 2017 nach Osterburken. An diesem Abend wurde die Garnitur im Bauland abgestellt um am nächsten Morgen wieder in die Landeshauptstadt aufzubrechen. Ich versuchte an den Lauffener Weinbergen mein Glück - neben einem tieffliegenden Hubschrauber, mit dem die Weinberge gespritzt wurden, störte auch eine lockere Bewölkung meine Aufnahme. Am Vortag konnte völlig losgelöst von diesen Störfaktoren fotografiert werden.  Frank Spohrer stellte diese Aufnahme freundlicherweise zur Verfügung.
Generationen  Am 8. Juli ergab sich für mich die Möglichkeit, dem Betriebshof Stuttgart einen Besuch abzustatten. Neben der Hauptdarstellerin  E10 228 , die 1961 in Dienst gestellt wurde, fand sich dort auch das "Küken"  147 014 , die als letzte ihrer Baureihe in den Planbetrieb geschickt wurde. Eine tolle Veranstaltung der IG Einheitslokomotiven e.V., die trotz anfänglicher starker Bewölkung einige schöne Fotos ermöglichte. Diese Fotoveranstaltung kam finanziell der blauen Kastenzehner zu Gute - die Tage des alten Betriebshofs sind unterdessen gezählt, er wird im Rahmen von Stuttgart21 verschwinden. Außerplanmäßig (II)  Auf der erst kürzlich errichteten Aussichtsplattform ist man selten allein. Hoch auf dem Berg wehte in Besigheim am 7. August 2017 bei 28° C ein angenehmer Wind - ich stand selten so angenehm in der direkten Sommersonne zum Fotografieren. Besonders freute ich mich über  147 014 , die außerplanmäßig mit RB 19139 auf dem Weg nach Stuttgart unterwegs war. Fotografierbare Planleistungen dieser Baureihe sind auf der südlichen Frankenbahn leider relativ rar.