Dies und das

Sammelsurium über die letzten Jahre
Auftakt  Beginnen möchte diese Galerie mit dem wohl allerersten brauchbaren Foto, das ich mit einer digitalen Spiegelreflexkamera (meiner damals ganz neuen Canon EOS 350D) aufgenommen habe. Es zeigt  225 078  beim Anfahren in Tüssling, Großraum Mühldorf - mein persönlicher Auftakt für die professionelle Ausübung meines Hobbys. Bei diesem Foto vom 11. August 2005 handelt es sich somit auch um das älteste auf dieser Homepage. Leider habe ich es nie mehr dorthin geschafft, bevor die Baureihen 213, 217 und 225 von dort verschwanden. Fußball? Für mich nur so!  Es gibt einige wenige Eisenbahnfans, die sich wirklich auch für Fußball interessieren - zu diesen kann ich mich jedoch nicht zählen. Dafür bin ich für Fußballsonderzüge zu haben, denn diese bringen oft etwas Abwechslung in den Schienenalltag. Am 17. Juni 2006 konnte eine Gruppe junger Fotografen in Bietigheim-Bissingen den DZ 40857 (Reutlingen - Venlo, Niederlande) fotografieren - bespannt war dieser mit der etwas mitgenommenen  110 115 . Nicht mitgenommen waren hingegen die unverkennbar mitreisenden "Oranje"-Fans. Noch nicht... Stahlzug im Pott  Manchmal ergeben sich zufällig Möglichkeiten um mal woanders zu fotografieren, so auch am 9. Juli 2006. Rückwirkend freue ich mich sehr über dieses Foto von  225 030  und  225 145 , die einen Brammenzug von Krefeld Stahlwerk nach Bochum Präsident bespannten. Zu dieser Zeit fand in Deutschland die WM 2006 statt (es war der Tag des Endspiels), was auch an der Deutschlandfahne am Wohnhaus rechts zu sehen ist. Dort befand sich zudem ein Werbeplakat zum Kulturprogramm "Ruhr 2010" - damals noch Zukunftsmusik. Blutorange in Lindau  Am 19. August 2006 war ich an der Südbahn unterwegs - bis die Meldung kam, dass im Lindauer Bahnhof eine 1044 der ÖBB in blutorange sein soll. Und tatsächlich,  1044 119  konnte im richtigen Licht porträtiert werden. Heute ist die Lok zur 1144 119 geworden und das alte österreichische Farbkleid ist bei dieser Maschine passé - genauso der "Pflatsch", das alte Logo der Östereichischen Bundesbahnen. Nur ein einziges Mal  Mit viel Glück - dank geringer Verspätung - gelang dieses Foto von  E10 121  samt passendem Wagenpark bei Sonne. Der F 79821 hatte das Münchner Oktoberfest als Ziel und passierte zum Aufnahmezeitpunkt gerade den Enzviadukt der Stadt Bietigheim-Bissingen. Wer genau hinschaut, sieht als vierten Wagen bereits einen ozeanblau/beigen Wagen hervorblitzen - der nachfolgende (nicht abgebildete) Teil des Zuges war alles andere als stilrein. So eine Aufnahme wie diese vom 30. September 2006 macht man wohl nur ein einziges Mal.
Abschied  Im Gegensatz zur vorgenannten Museumslok E10 121 hatte es die Stuttgarter  110 237  deutlich schlechter erwischt. Am 6. Juli 2007 konnte ich sie zusammen mit den verunfallten 110 424 und 143 898 bei "Schrott Karle" in Stuttgart antreffen, wo sie ein jähes Ende fand. Jäh auch deshalb, weil sie erst im Dezember desselben Jahres verschrottet wurde und bis dahin sämtliche Spuren von Vandalismus (Graffiti, eingeschlage Scheiben, geplünderte Führerstände) davon trug. Ein Foto aus besseren Zeiten findet sich übrigens in der Galerie "Frankenbahn I". Baureihe 140 im Plandienst  Im Jahr 2007 war ich öfter mal an dieser Fotostelle in Sachsenheim an der Kursbuchstrecke 770. Heute steht hier auf der in Fahrtrichtung rechten Seite eine bunte Lärmschutzwand, die das Fotografieren hier zwar nicht erschwert, aber durchaus zur Geschmackssache werden lässt. Am 16. August 2007 war ich mal wieder für den AutoZug nach Westerland/Sylt vor Ort, aber  140 779  mit ihrer leeren Kohlezuggarnitur sei nicht unerwähnt. Im November 2010 endete die Karriere der bis dahin 40 Jahre alten Lok in Opladen bei einem bekannten Verwertungsunternehmen. Stuttgarts letzte blaue 110  Im Rahmen einer Lokparade wurden am 25. Juli 2009 ein paar Einheitsloks im Stuttgarter Betriebshof präsentiert, um den anwesenden Fotografen so einige nicht alltägliche Fotos zu ermöglichen. Der Star der Parade war für mich eindeutig die blaue  110 228 , die seit einigen Jahren dem DB Museum gehört. Die Aufnahme entstand vor der Aufarbeitung der Lok und zeigt diese noch im Zustand wie sie zuletzt bis zum Jahr 2003 bei DB Regio Stuttgart  im Betriebsdienst unterwegs war. Leider sorgte damals eine Schaltwerksexplosion für einen vorzeitigen Stillstand der letzten blauen Stuttgarter 110. "Österreichs grüne Schiene" im Enztal  Am 7. Juli 2010 wurde Alarm geschlagen, denn  1016 023  "Kyoto Express" sollte auf der Schnellfahrstrecke Stuttgart-Mannheim fotogen im Licht unterwegs sein. Wo heute nach gewissen Richtlinien ein Rettungsplatz vor dem Pulverdinger Tunnel zu finden ist, war damals noch wenig Eingriff in die Natur zu beobachten. Mit  1016 040  am Zugschluss passierte der EC 112 (Klagenfurt, Österreich - Siegen) die goldgelben Getreidefelder an der damaligen Überleitstelle Enztal. Knödelpresse  Im Januar 2011 war ein Dresdner Kollege unerwartet verstorben und ich wurde für ein paar Wochen dort zur Aushilfe benötigt. Dies ermöglichte nebenbei auch das eine oder andere Foto zwischen Dresden und Cossebaude. Am 5. Februar 2011 stand  371 005  "Pepin" der CD im Dresdner Hauptbahnhof zur Übernahme des EN 477 "Metropol" bereit. Dieser Zug verkehrt zwischen Berlin und Budapest-Keleti pu - im ersten Abschnitt bis Dresden wurde er an diesem Tag von ES 64-U2 001 bespannt, wobei mich die tschechischen Knödelpressen deutlich mehr gereizt haben.
Maintal  Am 31. August 2011 war ich mit einem Freund im schönen Maintal unterwegs. Dieses ist neben der wunderschönen Landschaft auch für ein dichtes Güterzugaufkommen bekannt und somit bei uns Eisenbahnfotografen sehr beliebt. Auch wenn an diesem Tag vermutlich interessantere Züge unterwegs waren, habe ich mich für  185 239  entschieden, die einen gemischten Güterzug durch Karlstadt am Main vorbei an der Fotografenmeute zieht. Fasziniert hat mich der gute Lackzustand der sechs Jahre alten Lok - das Railion-Logo ist mittlerweile verschwunden. Ein zweiter Abschied   211 031  stand am 13. August 2012 in Mosbach und zeigte sich sehr fotogen. Wir hatten uns etwa 1,5 Stunden mit dem Fotoshooting dieser ehemaligen Bundesbahnlok Zeit gelassen. Aus gutem Grund: Leider war dies für die Maschine der zweite Abschied von der ozeanblau/beigen Lackierung, denn im Anschluss wurde die Lok ins AW Bremen überführt, wo sie die northrail-Lackierung (orange) erhielt. Als Motiv bot sich der alte stillgelegte Kran, ebenfalls aus vergangenen Bundesbahnzeiten, nahezu an. Eisenbahngeschichte trifft Moderne  Manchmal findet man Fotos im Archiv, die zum Aufnahmezeitpunkt relativ uninteressant waren und die man daher schon vergessen hatte. Um ein solches handelt es sich hierbei: Die agilis-Triebwagen  650 725  und  650 728  passierten am 14. August 2012 als DPN 87065 auf dem Weg von Ebern nach Forchheim (Oberfranken) die etwas angestaubte Hirschaider Bahntechnik - und zwei in der Sommerhitze wartende Fotografen. Ganz in der Nähe befindet sich eine Brauereigaststätte, die herrliche fränkische Küche bietet - genau richtig bei einer solchen Fototour. Ostfriesische Kartoffel-Kiste  Beim Urlaub an der Nordseeküste habe ich im Vorbeigehen auf dem Gehweg dieses Motiv entdeckt - der dritte Anlauf auf den abendlichen IC 2335 (Köln - Norddeich Mole) stimmte mich letzten Endes zufrieden und so entstand am 5. Juni 2013 dieses Foto der  101 080  samt Werbung für das CeWe-Fotobuch im ostfriesischen Norddeich. Der Standpunkt ist übrigens bei einer Tankstelle - das heißt, man sollte dieses Foto tendenziell eher bei hohen Spritpreisen aufnehmen um das Risiko für ungewünschte (halb abgebildete) Autos im Foto zu verringern. Frühnebel  Der Winter 2013/14 war für den ET 420 der Stuttgarter S-Bahn der letzte auf der Linie S5. Am Morgen des 4. Dezember 2013 konnte  420 489  mit  420 434  als S 7521 (Bietigheim-Bissingen - Stuttgart Schwabstraße) in Bietigheim-Bissingen abgelichtet werden. Zu dieser Zeit war ich oft mit der Bahn unterwegs zur Arbeit und so entstand dieses Foto morgens vor dem Büroalltag. Der Frühnebel sorgte meiner Meinung nach für eine sehr angenehme Stimmung, so dass ich mich zum Thema ET 420 für dieses Foto aus meinem Archiv entschieden habe.
Frühling in Lindau  Am 11. April 2014 war ich mit meiner Natalie auf einer gebührenfreien österreichischen Straße auf dem Weg von Dornbirn im Vorarlberg nach Lindau-Aeschach, um dort den IC 119 aufzunehmen. Das kann bei entsprechendem Verkehrsaufkommen sehr spannend sein, vor allem wenn man die Fotostelle nicht gleich findet. Direkt zur Plandurchfahrtszeit kamen wir schließlich an. Der Zug hatte glücklicherweise auf die letzten Meter noch etwas Verspätung bekommen -   218 495  und  218 326  bespannten den Zug bis Lindau. Vignette gespart und Glück gehabt! Schwarz/Rot am Hundertwasser-Bahnhof  Mit viel Glück gelang am Abend des 14. Mai 2014 ein Foto von  ES 64 U2-070  mit IRE 18597 (Hamburg - Berlin Ostbahnhof) am Hunderwasser-Bahnhof in Uelzen. Ohne eine verzögerte Abfahrt des eh schon verspäteten Zuges wäre nur ein Foto mit Wolkenschaden drin gewesen. Leider ist dies das einzige vernünftige Foto aus ein paar Tagen Urlaub in Lüneburg - das Wetter spielte einfach nicht mit.  "O schaurig war's in der Heide" (Der Knabe im Moor, Annette von Droste-Hülshoff). Herbstliche Touren  Ein paar freie Tage im Herbst sind immer willkommen: Die Natur wird langsam aber sicher für kurze Zeit schön bunt und das Licht ist zum Fotografieren deutlich schöner als im Sommer. Schön ist es auch, an einem tollen Herbsttag mit anderen Fotografen auf Tour zu gehen. Beim Warten auf verschiedene Regionalzüge überraschten uns am 24. Oktober 2014 bei Fornsbach an der Murrbahn vier Güterzüge. Einer davon war der GC 98982, der vom Werksbahn- hof der Esso in Ingolstadt zum Stuttgarter Hafen unterwegs war. Der Kesselwagenzug wurde von  185 196  bespannt. Die Bundesbahn lebt  Am 14. September 2014 stand eine Fototour in den Schwarzwald auf dem Programm. Grund hierfür waren die "Schwarzwaldbahn-Tage" - zu diesem Anlass verkehrten die im April dieses Jahres neu lackierte  111 001  und die  218 105  mit einem TEE-Wagenpark. Im Hausacher Bahnhof stand die Garnitur fotogen - einer der eher seltenen sonnigen Momente an diesem Spätsommertag. Sandzug mit Raildox-Bespannung  Eher zufällig ergab sich am 29. November 2014 die Möglichkeit im Plochinger Hafen zuzusehen, wie der Sandzug beladen wird.  293 002  und die erst wenige Monate alte  185 419  machten an diesem nebligen Samstag dennoch eine gute Figur dank der interessanten Hafenkulisse. Schade ist nur, dass der Zug ohne Hochnebel perfekt im Licht gestanden wäre - dennoch habe ich mich gefreut, denn der Anlass der Fototour (103 113 bei der Einfahrt in Plochingen) war leider nicht von Erfolg gekrönt.