Aktuelle Aufnahmen

frisch von der Speicherkarte, neueste zuerst
Besigheimer Enzhälde  Es geht in großen Schritten Richtung Spätsommer - und die ersten Frankenbahn-Fotostellen werden sich langsam aber sicher von DB Regio verabschieden. Von der Besigheimer Enzhälde aus war am 11. August 2019 die Ausleuchtung noch gut, in wenigen Wochen wird das bereits anders aussehen.  147 002  bespannte ihre RB 19109, die Neckarsulm mit Stuttgart Hbf verbindet und passierte den im Schatten der Weinberge stehenden Fotografen. Die Vorkehrungen für die Besigheimer Lärmschutzwand wurden bereits getroffen - im nächsten Sommer wird hier der aktive Lärmschutz sichtbar sein, jedoch ohne größere Beeinträchtigungen für dieses Motiv. Da macht mir die Vegetation langsam aber sicher größere Sorgen.NEU Das wird doch jetzt mal klappen!  Es gibt Tage, da kommt trotz geeigneter Zugdichte und Wolkenlücken kaum ein sonniges Eisenbahnfoto zustande. Ein solcher Tag war der 8. August 2019, als ich mich freute, dass wenigstens  425 261/761  als S 38117 auf dem Weg von Homburg (Saar) Hbf nach Neckarelz eine (fast) komplette Motivausleuchtung genießen durfte! Schade natürlich, dass der Bauer mit seinem Traktor zu diesem Zeitpunkt links aus dem Foto gefahren war - dieser war gerade dabei, das Feld umzupflügen. Im Nachhinein finde ich den originalen kleinen Wolkenschatten auf dem Feld aber fast interessanter und obendrein sehr authentisch für das Wetter an jenem Tag. Als Motiv diente das Zwingenberger Schloss aus dem 13. Jahrhundert.NEU Satz mit "x"  Das Hobby ist wie das Leben - immer mal wieder gibt es unerwartet Rückschläge. So auch am 4. August 2019, als ich einen sicher geglaubten Nachschuss auf den IC 1116 in Besigheim machen wollte - schließlich wird er ja meistens geschoben. Mit voller Sonne wurde der Zug stattdessen von  101 140  an der Enz entlang gezogen - mir blieb nur diese Variante als Dokumentation. Da ich das Foto dennoch besonders finde, zeige ich es in meinem Fototagebuch.  Anmerkung: Am vorletzten Wagen wurde ein Graffiti entfernt.NEU Frisch gedroschen  Während am Vortag das Getreide noch goldgelb im Morgenlicht leuchtete (ein Foto hiervon werde ich zu gegebenem Zeitpunkt in der Galerie "Stuttgarter 147 Teil II" veröffentlichen), war es am frühen Morgen des 25. Juli 2019 gedroschen. Vorteilhaft war für mich, dass ich somit einen anderen Standpunkt wagen konnte, der mit erntereifem Getreide nicht möglich gewesen wäre. Der IRE 19157, der im Abschnitt Heilbronn Hbf - Stuttgart Hbf der einzige Zug mit dieser Gattung ist, wurde an jenem Sommermorgen mit  147 010  bespannt. Mancherorts sollte es der heißeste Tag seit den Wetteraufzeichnungen werden - am Nachmittag konnte ich auf der Heimfahrt von der Arbeit stellenweise 40-41 Grad messen. Morgens war es hingegen noch relativ angenehm. ICE am Weinberg  Den ICE, der temporär auf Grund der Heilbronner Bundesgartenschau durch das Neckartal verkehrt, kann ich nur selten sichten. Zum einen verkehrt er nicht immer, zum anderen brauche ich dafür Gleitzeit oder Urlaub. Am heißen 24. Juli 2019 habe ich meine Arbeitszeit halbiert und stattdessen unter anderem auf den ICE 715 Köln Hbf - Stuttgart Hbf gewartet. In Besigheim ging mir  403 057/557  "Esslingen am Neckar" ins Netz. Endlich abgehakt, nachdem es Anfang Juli fast so aussah, als ob der Zug vielleicht dauerhaft gestrichen worden sein könnte.
Erntezeit  Seit dem kleinen Fahrplanwechsel sind die Fotomöglichkeiten durch das vermehrte Vorkommen der Baureihe 147 nochmals deutlich gestiegen. Im Plan der Baureihe 111 konnte am 21. Juli 2019 die  147 003  mit RE 19070 Stuttgart Hbf - Lauda in Lauffen fotografiert werden. Lauffen ist nicht nur für guten Wein bekannt, sondern auch für seine Kartoffeln - und so ergeben sich auch mal unverhoffte Motive. Als Kulisse für den genannten Zug diente mir neben teilweise abgeernteten Feldern diese  Kartoffelvollerntemaschine, die fotogen auf einem Feld stand und förmlich nach einer Umsetzung verlangte. Goldener Zufall!  Ein Blick in die Online-Abfahrtstafel des Stuttgarter Hauptbahnhofs meldete am Abend des 16. Juli 2019 einen ausfallenden ICE 572. Als Ersatzzug wurde ein IC 2892 Stuttgart Hbf - Hamburg-Altona eingelegt, der sicherlich für ein gewisses Sitzplatzchaos gesorgt haben dürfte. Im Gegensatz zu den Fahrgästen profitierte ein zwischen den Enzweihinger Weinreben positionierter Fotograf vom Zugausfall des ICE, denn glücklicherweise bespannte  101 071  mit der Olympiawerbung "Zeit für Gold" den fotogenen Zug. Gold auf der Brücke und goldgelbe Felder, wohin das Auge blickt -  der Abend war gerettet! Zurück in die 60er Jahre  1963 zunächst kobaltblau/creme, dann rot/beige, später verkehrsrot und schließlich wieder rot/beige:  113 309 , zeitgenössisch als E10 1309 beschildert, gehört heute TRI und kommt vor Sonderzügen zum Einsatz. Eine fast stilreine Garnitur hatte sie am 4. Juli 2019 am Haken. Mit DPE 13478 auf dem Weg von Wien Westbahnhof nach Freiburg Hbf konnte die schön aufgearbeitete frühere Rheingoldlok bei Gondelsheim bildlich festgehalten werden. Auch hier kann der derzeit noch abwechslungsreiche Nahverkehr von Abellio beobachtet werden - in diesem Abschnitt jedoch ohne Talent, dafür mit AVG-Stadtbahnen. Fränkische Möpse  Seit der Betriebsaufnahme von Abellio in den Stuttgarter Netzen sind zwei 440 von Agilis als Ersatzfahrzeuge für die nicht ausreichend zur Verfügung stehenden 8442 von Abellio im Einsatz. Jene beiden fränkischen Möpse, namentlich  440 411  und  440 415 , konnten am 2. Juli 2019 vor der Kulisse der insolventen Bietigheimer Traditionsfirma DLW festgehalten werden. Der Zug war als DPN 19522 Stuttgart Hbf - Pforzheim Hbf unterwegs und wurde in Mühlacker geflügelt. Der hintere Zugteil wurde zum DPN 19622 mit Bruchsal als Zugziel. Drei Anläufe waren für dieses Foto notwendig - aber diese Problematik kennen wir Eisenbahnfotografen ja. Die Neuen sind da! (II)  DB Regio hat die Ausschreibung für die Stuttgarter Netze verloren - Abellio und Go-Ahead haben übernommen. Und doch: Verkehrsrot bleibt uns erhalten. Dies wird am 14. Juni 2019 durch die 51 Jahre alte  294 610  und die abfahrbereite S-Bahn Stuttgart in Bietigheim-Bissingen demonstriert.  8442 303  hat dagegen noch kein Abnahmedatum angeschrieben und ist einer der wenigen Talent, die für Abellio aktuell im Einsatz sind. Hier steht er als DPN 19550 Bietigheim-Bissingen - Pforzheim Hbf und wartet auf Hp1.
Die Neuen sind da! (I)  Am 9. Juni 2019 zog es mich an die Strecke(n) um die neuen Betreiber zu "begrüßen". Abellio fuhr am ersten Betriebstag nur verkehrsrot ohne DB-Logos (zumindest in den Zeiträumen, an denen ich anwesend war) - deshalb bin ich kurz zu Go-Ahead an die Schnellfahrstrecke bei Pulverdingen gegangen: Noch ganz frisch konnte der  ET 6.07  (1430 050) dort als DPN 19009 Karlsruhe Hbf - Stuttgart Hbf bildlich festgehalten werden. Speziell von einem erhöhten Standpunkt aus sind sie brandneu schon ein echter Hingucker! Adé, AVG!  Ebenso der einzige Fotograf war ich am Samstag, den 8. Juni 2019, als sich im schönsten Abendlicht die AVG von Bietigheim-Bissingen verabschiedete. Standesgemäß befuhr der Hochflurtriebwagen  826  als DPN 85682 Bietigheim-Bissingen - Pforzheim Hbf das alte Bauwerk. Unter dem Enzviadukt war an jenem Abend Livemusik beim Bierdorf geboten - zufälligerweise macht die  AVG-Stadtbahn ebenfalls Werbung für Bier. Drei Stunden später schloss sich das Kapitel Stadtbahn mit der nächsten und letzten Leistung nach Pforzheim Hbf. Sommer, Sonne, InterCity  Gedrehte Garnituren, geplante Ausfalltage, planmäßige Arbeitstage, ausgefallenes Wetter - es gibt viele Gründe, warum der Fernverkehr während der Bundesgartenschau 2019 in Heilbronn nur sporadisch in brauchbaren Fotos münden kann. Am 2. Juni 2019 kam  101 094  mit dem sonntäglichen IC 1116 bei gut 30 Grad im Schatten zwischen Kirchheim und Lauffen um die Kurve. Wieder ein Motiv abgehakt - aber ob man es bei tiefstehender(er) Sonne im Spätsommer nicht doch nochmals angeht? Nach dem Regen  Ziemlich ergiebig war der Regen in den letzten Tagen - Reste davon zeigen sich in einem Stettener Acker. Die Hoffnungen auf einen abendlichen Hochflurer waren leider vergebens, aber auch die anderen Varianten sind gerne gesehen. Immer noch ziemlich jung sind die Einsätze der ET 2010 auf der Kraichgaubahn:  450 931  war am 23. Mai 2019 als reine HNV-Leistung DPN 85382 auf dem Weg von Öhringen-Cappel in die Fachwerkstatt Eppingen. Die Leistung endet dort - im Gegensatz zu den meisten Stadtbahnen, die ab Eppingen weiter im KVV nach Karlsruhe fahren. Stark, der Starkenberger!  Immer wieder verkehrt er, selten jedoch ist er geplant fotografierbar: "Der Starkenberger". Am 13. Mai 2019 stand ich mit einigen gut Informierten in den Lauffener Weinbergen um auf den DGS 95659 Plochingen - Frankfurt/Main Gbf Ost zu warten. Es sieht zwar nach einem schönen warmen Frühlingsabend aus - tatsächlich hat es sich bei gerade zweistelligen Temperaturen mit sehr starkem Wind angefühlt wie auf einem Nordseedeich. Somit stieg neben den Wolken die Anspannung, da auch das Stativ mit voller Kraft festgehalten werden musste. Als  241 008  und  241 338  mit ihrem Sandzug die nun erleichterten Fotografen passiert hatten, war es immer wieder schattig - aber eines der persönlichen Lieblingsfotos 2019 bereits im Kasten!
Ein kleines Wolkenloch  Die Bundesgartenschau 2019 in Heilbronn brachte den Fernverkehr, vertreten mit ein bis zwei Leistungen pro Tag, auch nach Lauffen - zumindest auf der Durchfahrt. Am 11. Mai 2019 war ich auf der Lauer für IC 1117 - und hatte stattdessen mit der davor verkehrenden RB 19111 unerwartet pures Sonnenglück. Der IC war dann im Schatten, aber das konnte meine Laune nicht mehr trüben.  114 035  hat hier schließlich auch nur noch etwa 7 Monate Schonfrist, ehe der Übergangsverkehrsvertrag endet und ein Foto mit Raps konnte ich in Lauffen während der letzten 15 Jahre Eisenbahnfotografie noch nie umsetzen. Zu Besuch bei der Bundesbahn  Am 28. April 2019 fand auf der Vogelsbergbahn eine Sonderfahrt mit der ozeanblau/beigen  218 003  statt. Nach einem größtenteils wolkenverhangenen Sonntag, folgte ab dem Nachmittag die Belohnung in Form von umso schöneren Fotos auf Grund der tollen Bewölkung - natürlich nur bei etwas Glück. Bei Grünberg (Oberhessen) hatten wir davon reichlich, als sich die Sonne unerwartet zwischen zwei dicken Wolken halten konnte. Der Star des Tages legte sich unterdessen mit DGS 68767 auf dem Weg von Maberzell nach Gießen in die Kurve. Auf dem Weg ins Krebsbachtal  Einen Ausflug an eine Strecke, die 16,9 km lang ist und auf diesen wenigen Kilometern drei verschiedene Landkreise quert, unternahm am 22. April 2019 diese Schienenbusgarnitur der Interessengemeinschaft RAB Classics.  998 896 ,  996 257  und  798 652  passierten als RB 26590 auf dem Weg von Tübingen Hbf nach Hüffenhardt die Lauffener Weinberge und dieses kleine Weinberghäuschen. Grenzgebiet  Unser Standort in Bietingen ist etwa einen Kilometer Luftlinie von der Schweizer Grenze entfernt. Auch ein Teil der fotografierten Landschaft (links, hinter den Gleisen) befindet sich bereits auf Schweizer Gebiet. Der IC 185, der Stuttgart Hbf mit Zürich HB verbindet, wird aktuell planmäßig bis Singen (Hohentwiel) von einem ÖBB-Taurus bespannt und dort von einer SBB Re 4/4 II übernommen. Am 20. April 2019 wurde diese Aufgabe der 1967 gebauten  11144  zu teil, die als Maschine der ersten Bauserie nur einen Stromabnehmer hat. Dampf am Rheinsee  Am 23. März 2019, einem wirklich herrlichen Frühlingstag, war ich in fremden Gefilden unterwegs. Es ergab sich dank eines befreundeten Hobbykollegen die Möglichkeit, einen Abstecher in die Schweiz zu machen. An jenem Tag wurde mit der Schnellzuggarnitur der IGE eine Abschiedsfahrt von Nürnberg nach Zürich-Altstetten veranstaltet, wobei E94 088 bis Konstanz am Zug war und dort  01 202  den Zug, der sich (DPE) 13497 nannte, übernahm. Hier sehen wir die 1937 bei der Deutschen Reichsbahn Gesellschaft in Dienst gestellte Maschine in Topform bei Eschenz am Rheinsee (Bodensee), im Schweizer Kanton Thurgau. Sowohl die beiden Boote als auch der Radfahrer waren tatsächlich perfekt positioniert - manchmal passt es einfach.