Fototagebuch-Archiv 2017

ausgesuchte Aufnahmen, älteste zuerst
Neujahrsgrüße  Toller Raureif lockte mich am 1. Januar 2017 an die heimische Frankenbahn. An der RB 39923 (Heilbronn - Stuttgart) konnte das neue Gesicht unter den Stuttgarter Steuerwagen angetroffen werden. Es handelte sich hierbei um den Wagen 50 80  36-33 013 , der von  114 027  geschoben wurde. Eigentlich fotografierte ich in der Vergangenheit selten Steuerwagen, aber da diese nur für einen begrenzten Zeitraum hier zu sehen sein werden, wird sicherlich der eine oder andere ins Archiv wandern. Allen Lesern ein frohes und gesundes neues Jahr 2017! Doppelnull  Wer mich kennt, kennt auch diese Fotostelle - der Lauffener km 44,4 wird von mir bereits seit 12 Jahren regelmäßig aufgesucht. Damals noch mit Kastenzehner, der Baureihe 140 in verschiedenen Farben und gelb/silbernen Dispoloks - heute sind es unter anderem Loks der Baureihe 114, die bei tollem Wetter an die Strecke locken. Schließlich hat man auch nicht ganzjährig dort ein tolles Licht und in drei Jahren leben wir bereits im nächsten Verkehrsvertrag.  114 006  bespannte am 21. Januar 2017 die RB 19123 (Neckarsulm - Stuttgart) und passierte ein paar Gramm Restschnee und den warm eingepackten Fotografen. Diesiger Februartag  Was wird da eigentlich im Vordergrund angebaut? Vielleicht schau ich im Sommer nochmal nach - da wird man jedoch auf Grund des hohen Grases kein vernünftiges Foto an dieser Stelle machen können. Auch das Licht ist natürlich im Winter deutlich angenehmer, auch wenn dieser 15. Februar 2017 doch etwas diesig war.  112 106  und  112 174  waren unterdessen mit RB	19131 auf ihrem Weg von Osterburken in die Landeshauptstadt unterwegs und konnten vermutlich nahezu unentdeckt fotografiert werden. Kohle für Walheim  Für das Walheimer Kohlekraftwerk war am 15. Februar 2017 Nachschub unterwegs, der aus dem Neckartal vorgemeldet wurde. Leicht gehetzt auf Grund des Verkehrens vor Plan stand ich in den Lauffener Weinbergen und erwartete den GM 63236 (Bottrop Süd - Walheim).  151 152  bespannte diesen aus RBH-Wagen bestehenden Zug, der auf Grund des Standpunkts einen Blick auf die dem Ruhrgebiet abgezwackte Ladung zulässt. Zwischenzeitlich gibt es einige 151 in dieser Farbgebung - auf der Frankenbahn sind sie jedoch leider sehr unregelmäßig und selten (bei Tageslicht) zu beobachten. Jetzt geht's los!  Toll, dass wir vor dem Ende von DB Regio in den Stuttgarter Netzen noch eine nagelneue Baureihe - zudem eine, die bisher noch in Deutschland einmalig ist - zu Gesicht bekommen. Lange hat es gedauert, bis die Baureihe 147 ins Laufen gekommen ist, aber seit einigen Tagen werden immer mal wieder Schulungsfahrten durchgeführt. So auch am 14. Februar 2017, als  147 020  mit Lichthupe den RE 19509	(Heidelberg - Stuttgart) an zwei angespannten, aber von der Sonne verwöhnten, Fotografen zwischen Sachsenheim und Bietigheim-Bissingen vorbeizog.
Wie zur Bundesbahnzeit  Am 30. April 2017 waren die ozeanblau/beigen  212 372  und  218 460  zwischen Wertheim und Amorbach bei strahlend blauem Himmel unterwegs. Im fränkischen Kirschfurt passierten sie am späten Nachmittag mit RE 23476 mehrere Fotografen, die einen Hauch vergangener Zeiten festhalten wollten. Rechts auf dem Berg ist die Burgruine Freudenberg zu sehen, die auf baden-württembergischer Gemarkung steht - und auf Grund der Äste im Vordergrund bei den anwesenden Fotografen für eine milimetergenaue Ausrichtung der Kameras auf verschiedenen Höhen sorgte. Bahnhofsfest  Oft werden schöne Fahrzeuge bei Bahnhofsfesten ausgestellt, die jedoch eher selten zum Fotografieren - zumindest für einzelne Lokportraits - perfekt aufgestellt sind. Für mich ergab sich ein (eigentlich kaum vorhandenes) Zeitfenster für einen Abstecher bei der Fahrzeugparade in Miltenberg, wo sich dieser Schnappschuss von  110 152  (gespiegelt in 628 685) ergab. Ich persönlich erfreue mich an dieser Lackierung - die anderen Farbvarianten sind zuhauf in den Museen vertreten. Nicht regelkonform  Einer der wichtigen Grundsätze bei der Eisenbahnfotografie lautet, dass keine Züge abgeschnitten werden sollten. Was tun, wenn kein natürlicher Abschluss möglich und keine andere Fotostelle in der Kürze der Zeit erreichbar ist? Zudem sprechen Solarzellen und Westfrankenbahn-Schriftzug an der Lok für die Gegenwart. Ich habe mich dennoch für ein Foto entschieden. Mit RE 23477 (Amorbach - Wertheim) war  218 460  am 30. April 2017 unterwegs - mit speziellen Grüßen an eine befreundete Familie, die am zweiten geöffneten Fenster die Fahrt in altem Wagenmaterial genießen konnte. Ein bisschen wie früher  Am Morgen des 12. Mai 2017 konnte ich mich trotz wolkenverhangenem Himmel zu einem Bild von  110 491  mit ihrem DPE 1804 von Heidelberg nach München hinter Sachsenheim hinreißen lassen. Genau genommen entstand dieses Foto vom ehemaligen Bahnsteig Metterzimmern aus - dieser ist nach wie vor vorhanden, auch wenn hier seit knapp 40 Jahren kein Zug mehr zum Ein- und Ausstieg hält. Mit ihren 15 Wagen hatte diese 110 übrigens einen stattlichen Reisezug zu befördern - ein bisschen wie früher. Abellio-Premiere in den Stuttgarter Netzen  Mit  9442 103  von Abellio Mitteldeutschland hat am 11. Juni 2017 - nach dem Gewinn der Ausschreibung im Herbst 2015 - der erste Triebwagen die KBS 780 befahren. Als DbZ 32567 von Stuttgart nach Osterburken passierte der Luther/Müntzer-Triebwagen im Reformationsjubiläumsjahr (im Rahmen einer Bahnsteigmessfahrt) Heilbronn. Planmäßig wird Abellio im Landesdesign Baden-Württembergs ab Dezember 2019 hier tätig werden und DB Regio zusammen mit Go Ahead beerben.
Nebelgrenze  Das Foto der blauen Bügelfalte (siehe nächste Seite) und dieses stehen in direktem Zusammenhang: Auf dem Hinweg fuhr ich aus Cleebronn kommend einige wenige Meter durch strahlend blaue Sonne. Ich entschloss mich daher, auf dem Rückweg auf dem Michaelsberg einen kurzen Halt einzulegen und die Nebelgrenze bildlich festzuhalten. Man sieht das Schloss Magenheim und dahinter (unter den Nebelschwaden) wären eigentlich Cleebronn und Güglingen im Tal zu sehen. Imposante Wettersituation! Mohnblüten  Der Juni ist meist recht einheitlich grün, auch auf den Feldern. Etwas Abwechslung schaffen da ein paar Mohnblüten, die man auf ehemaligen Lauffener Steillagen schön in Szene setzen kann.  112 106  hat sich am Morgen des 11. Juni 2017 freundlicherweise mit RB 19103 ins Mohnblütenfoto gemogelt. Da stört es auch kaum, dass sich die Lok im Vergleich zu ihren Stuttgarter Schwestermaschinen in einem schlechten Lackzustand befindet. Blaues Wunder erlebt  So war das nicht geplant! Nach einem Gewitter und nächtlichem Regen waren für den 10. Juni 2017 satte 14,5 Sonnenstunden von morgens bis abends prognostiziert. Ein schönes Landschaftspanorama mit der tollen blauen Bügelfalte war daher angedacht. Letztens Endes wusste aber seltener Juni-Nebel zu überraschen und zu ärgern: Aus dem Landschaftspanorama mit Zug wurde ein Foto direkt an den Gleisen -  110 428  machte vor DPE 52372 von Stuttgart Hbf nach Neuwied Gbf dennoch eine gute Figur. Neckartalpanorama - mit Erde aus der Grube  Der Tiefbahnhof Stuttgart 21 wird mittlerweile seit Jahren gebaut - in der Zwischenzeit wurden unzählige Tonnen an Erde über die Schiene befördert. Am Abend des 24. Juni 2017 wusste in den Lauffener Weinbergen ein solcher Aushubzug, namentlich Bauz 91489, mit  X4 E - 879  auf dem Weg von Stuttgart Nord Gbf nach Nordhausen zu überraschen. Auf Grund der anhaltenden Hitze und Trockenheit wurden zu der Zeit der Aufnahme einige Reben bewässert. Ein paar Tage später wurde der deutschlandweit erste Atommüll per Schiff befördert - mitten durch diesen Bildausschnitt. Bunte Parade  Eine bunte Lokparade ergab sich am 8. Juli 2017 im Betriebshof Stuttgart mit dem Mauerfall-Vectron  X4 E - 876 , der wunderschön aufgearbeiteten  E10 228  und der jungen Stuttgarterin  147 004 . Eine tolle Veranstaltung der IG Einheitslokomotiven e.V., die trotz anfänglicher starker Bewölkung einige schöne Fotos ermöglichte. Diese Fotoveranstaltung kam finanziell der blauen Kastenzehner zu Gute - die Tage des alten Betriebshofs sind unterdessen gezählt, es wird im Rahmen von Stuttgart21 verschwinden.
E10 228  Eines von vielen Lokportraits, die am 8. Juli 2017 entstanden sind, möchte ich hier zeigen.  E10 228  wurde 1961 bei der Deutschen Bundesbahn in Dienst gestellt und ist seitdem durchgehend im Betriebshof Stuttgart beheimatet. Im Jahr 2003 wurde die Lok nach einem Schaltwerksschaden von DB Regio ausgemustert und an das DB Museum abgegeben. Der Verein IG Einheitslokomotiven hat sich glücklicherweise der alten Stuttgarterin angenommen und sie toll aufgearbeitet. Kirchheimer Neckarblick  Seit der Umstellung auf die Übergangsverträge wird die eine oder andere Leistung aus der Landeshauptstadt mit Lok Richtung Heilbronn erbacht. Sichten konnte ich am Abend des 13. Juli 2017 eine 111, die gemäß Ankunfts- und Abfahrtsplan den RE 4952 bespannen sollte. Dabei handelte es sich um  111 189 , die an der derzeit noch unveränderten Fotostelle (anstehender Lärmschutzwandbau) am Kirchheimer Tunnel erlegt werden konnte. Die frontale Umsetzung fordert bei Querformat dazu auf, einen Funkmast einzubinden - ich habe diesen "natürlich" getarnt. Kleines Trostpflaster  Hier noch ein kleiner Nachtrag zum Juni - dies war eigentlich der geplante Blick für den Sonderzug mit der blauen Bügelfalte vom 10. Juni 2017. Leider war dies durch dichten Nebel nicht möglich. Einen Tag danach war das Wetter so, wie es eigentlich für den Sonderzug erhofft und gemäß Wetterbericht erwartet wurde - stattdessen konnte  111 137  mit ihrem RE 4926 auf dem Weg von Stuttgart nach Würzburg an dieser Fotostelle festgehalten werden. Im Hintergrund ist das Lauffener Zementwerk zu erkennen. LIMEZ III - mit Enz und Neckar  Zufällig konnte ich am 7. August 2017 den Lichtraumprofilmesszug  719 045/046  "LIMEZ III" als NbZ 92075 auf dem Weg von Neckarsulm nach Stuttgart in Besigheim fotografieren. Um diese Jahreszeit wandern hier um 18 Uhr mit schneller Geschwindigkeit Schatten auf die Gleise - der Zug kam unmittelbar davor. Was man dem Foto nicht ansieht: Oben am Standpunkt wehte es bei knapp 30° C im Schatten fast wie an einem Sommertag an der Nordsee. Somit war der Aufenthalt dort sehr angenehm, aber die Kraft der Sonne konnte man dafür im Anschluss spüren. Ein bisschen wie früher  Lange ist es her, dass Eppingen von einer ozeanblau/beigen 218 besucht wurde. Am 13. August 2017 standen drei Fotografen einige Zeit mit ihren Stativen bereit und warteten auf den einzigen kurzen, sonnigen Moment des Abends - mit Erfolg. Viel länger hätte sich die Sonne allerdings nicht Zeit lassen dürfen, denn gefühlt wenige Sekunden später waren bereits Schatten im Drehgestell auszumachen! Vermutlich wird die Lok im Baustellenverkehr eingesetzt, genauere Informationen liegen mir leider nicht vor.